Pflegeberatungsbesuch

Jeder Pflegebedürftige, der Pflegegeld bezieht, ist  gemäß §37 Abs.3 SGB XI verpflichtet regelmäßig eine Pflegeberatung in Anspruch zu nehmen.
 
Bei Pflegegrad 2 und 3 muss dieser halbjährlich und bei Pflegegrad 4 und 5 vierteljährlich bei der Pflegekasse nachgewiesen werden. Durch die regelmäßige fachgerechte Beratung der pflegenden Angehörigen soll eine gute Pflege gewährleistet werden.
Bei Pflegegrad 1 kann eine Beratung in Anspruch genommen werden, da hier kein Pflegegeld ausgezahlt wird ist dies aber keine Pflicht.
 
Die Kosten für den Pflegeberatungsbesuch werden von der Pflegekasse übernommen.